Willkommen bei der - Hypothekarbank Lenzburg AG Suchen Hypi E-Banking

Medienmitteilung

Höherer Periodengewinn im kompetitiven Umfeld

Das erste Halbjahr war von einem soliden Wirtschaftsgang im Inland gekennzeichnet. Insbesondere der Bausektor zeigt kaum Ermüdungserscheinungen, obwohl die Massnahmen der Schweizerischen Nationalbank die Kreditvergabe dämpfen sollten.

11. Juli 2013

Von einem unverändert exzessiven Geldangebot profitierten die Aktienbörsen. Wegen der Ungewissheit über die zukünftige Politik der führenden Notenbanken legten die Zinsen im längerfristigen Laufzeitenbereich zu. In einem sehr kompetitiven Umfeld erzielte die Hypothekarbank Lenzburg AG einen höheren Periodengewinn von CHF 11.1 Mio. gegenüber CHF 10.2 Mio. in der Vergleichsperiode 2012. Die Bilanzsumme beträgt am Stichtag CHF 4.368 Mia. (+ 0.9 %).


Im ersten Semester 2013 profitierten die Immobilienbesitzer weiterhin von tiefen Zinsen. Die Ausleihungen an Kunden verzeichneten ein Wachstum um 2.6 % oder CHF 94.0 Mio. Den gewichtigsten Anteil daran haben die Hypothekarforderungen mit einer Steigerung von 2.5 % oder CHF 79.2 Mio.


Die uns anvertrauten Kundengelder nahmen um CHF 31.9 Mio. zu (+ 0.9 %), davon entfallen auf die Verpflichtungen gegenüber Kunden in Spar- und Anlageform CHF 41.3 Mio. (+ 1.6 %).


In der Erfolgsrechnung haben sich die Erträge des operativen Geschäfts aus Zinsen, Dienstleistungen, Handel und Übrigem im ersten Semester 2013 gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres um CHF 1.4 Mio. oder 4.2 % auf insgesamt CHF 36.1 Mio. (Vorjahr CHF 34.6 Mio.) verbessert.


Der Erfolg aus dem Zinsengeschäft entspricht der Vergleichsperiode des Vorjahres, welcher trotz Margendruck und Einhaltung strenger Risikoparameter im Ausleihungsgeschäft auf CHF 28.2 Mio. gehalten werden konnte.


Erfreulich präsentieren sich die Einnahmen aus dem indifferenten Geschäft. Der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft, Handel und Übrigem zeigt gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres eine Zunahme von CHF 1.4 Mio. (+ 21.7 %). Wesentlichen Erfolgsanteil hat der Erfolg aus Veräusserung von Finanzanlagen mit CHF 0.9 Mio.


Der Geschäftsaufwand ist nahezu unverändert. Personal- und Sachkosten bewegen sich auf Vorjahresniveau.


Weiterhin erfreulich ist die Entwicklung der Wertberichtigungen, Rückstellungen und Verluste. Abgebaute und neue Risiken haben sich neutralisiert. Dies belegt erneut die solide langfristig orientierte Kreditpolitik der Bank. Der a.o. Erfolg wird durch den Verkauf einer nicht mehr betriebsnotwendigen Liegenschaft geprägt. Dieser Gewinn wird vollumfänglich für zusätzliche Abschreibungen auf Neuinvestitionen ins Geschäftsstellennetz verwendet. Die Zuweisung für allgemeine Bankrisiken erfolgte unverändert. Wir erwarten ein Jahresergebnis im Rahmen der Vorperiode.


Die Berichterstattung der Hypothekarbank Lenzburg AG erfolgt nach schweizerischem Recht und den für Banken und Effektenhändler geltenden Rechnungslegungsvorschriften. Zusätzlich führen wir eine Rechnung nach dem «True und Fair View» - Prinzip (www.hbl.ch/publikationen). Der Semesterabschluss nach dem «True und Fair View» - Prinzip weist infolge des Liegenschaftsverkaufs einen um CHF 2.4 Mio. höheren Periodengewinn aus.


Die Bank betreut eine geringe Anzahl US-Personen. Dies sind zumeist vor vielen Jahren in die USA ausgewanderte Schweizer oder hier lebende Kunden, mit US-Bürgerrecht. Mit Inkrafttreten der USQuellensteuervorschriften per 1. Januar 2001 haben wir den Status eines «Qualified Intermediary» erlangt. Die damit verbundenen strengen Auflagen haben wir bei der Pflege der betroffenen Kundenbeziehungen stets eingehalten.


Der Aktienkurs der Hypothekarbank Lenzburg AG bewegte sich in den vergangenen sechs Monaten zwischen CHF 4'000 und CHF 4'295. Gegenüber dem Jahresendkurs von CHF 4'240 schloss unsere Aktie Ende Juni bei CHF 4'069.

Fakten zur Hypothekarbank Lenzburg AG:

  • Seit 1868 im Herzen des Kantons Aargau
  • Selbstständige, börsenkotierte Aktiengesellschaft
  • Mitarbeitende (Vollzeitstellen) 215, Lernende 16
  • Bilanzsumme (Stand 30.06.2013) CHF 4'368 Mio.
  • Jahresgewinn 2012: CHF  21.2 Mio.
  • Aktienkapital: CHF 21.6 Mio., eingeteilt in 72'000 Aktien zu CHF 300.- Nennwert, gehandelt an der Schweizer Börse (SIX) unter HBLN
  • Gewinnverwendung 2012: Dividendenausschüttung CHF 110.- pro Aktie

Weitere Informationen:

Marianne Wildi

Vorsitzende der Geschäftsleitung
Hypothekarbank Lenzburg AG

Bahnhofstrasse 2

5600 Lenzburg


Telefon: +41 62 885 14 49

Telefax: +41 62 885 15 95

E-Mail: marianne.wildi@hbl.ch

Medienmitteilung als PDF

Artikel teilen