Willkommen bei der - Hypothekarbank Lenzburg AG Suchen Hypi E-Banking

Coronavirus: So reagiert die «Hypi» Lenzburg

In der Schweiz herrscht nach wie vor eine «besondere Lage». Die Hypothekarbank Lenzburg hat verschiedenen Vorsichtsmassnahmen getroffen. Der Betrieb der Bank ist gewährleistet.

13. März 2020

Corona.jpg

Die Ausweitung des Coronavirus und die zum Schutz der Bevölkerung erlassenen Vorsichtsmassnahmen prägen aktuell die Öffentlichkeit und unser Zusammenleben stark. Die Gesundheit und Sicherheit unserer Kundinnen und Kunden und unserer Mitarbeitenden hat höchste Priorität. Wir orientieren uns dabei an den Empfehlungen der Behörden.

Der Bundesrat hat am Freitag 13. März 2020 einschneidende Massnahmen im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus vorgenommen. Die Hypothekarbank Lenzburg verfolgt die Situation mit grosser Sorgfalt und hat zu diesem Zweck eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, welche die Entwicklung laufend evaluiert und Massnahmen trifft.

Der Bankbetrieb ist gewährleistet. Unsere Schalter sind zu den gewohnten Öffnungszeiten besetzt. Wir haben spezielle Trennelemente aus Plexiglas auf den Schaltern als Schutzblenden montiert, um sowohl unsere Kundinnen und Kunden wie auch unser Schalterpersonal zu schützen. Beim Besuch unserer Geschäftsstellen bitten wir Sie die folgenden Vorsichtsmassnahmen zu berücksichtigen:

  • Halten Sie zwei Meter Abstand (vor allem vor älteren Menschen, beim Anstehen und bei Sitzungen)
  • Waschen Sie regelmässig und gründlich die Hände und desinfizieren Sie sie
  • Vermeiden Sie das Händeschütteln
  • Husten oder Niesen Sie in ein Papiertaschentuch oder in die Armbeuge
  • Bleiben Sie bei Fieber und Husten zu Hause

Diese Regeln gelten auch für unsere Belegschaft. Wir haben intern zusätzliche Vorsichtsmassnahmen getroffen, um den Bankbetrieb zu gewährleisten. Insbesondere haben wir die Belegschaft zentraler Abteilungen auf verschiedene Standorte verteilt.

So können wir sicherstellen, dass bei einer möglichen Ansteckung in einem dieser Teams nicht gleich das ganze Know-how ausfällt. Intern gilt zudem die Devise, dass Mitarbeitende, die mit infizierten Personen in Kontakt gekommen sind oder sich in Risikogebieten aufgehalten haben, unter Quarantäne gestellt werden.

Für weitere Informationen verweisen wir auf die Internetseiten des Bundesamts für Gesundheit sowie des Kantons Aargau.

Sie ziehen den Kontakt mit uns per Telefon oder E-Mail vor? Selbstverständlich stehen wir Ihnen zur Verfügung unter 062 885 11 11 oder info@hbl.ch zur Verfügung.

Artikel teilen

E-Mail-Kontakt

Sie ziehen den Kontakt mit uns per E-Mail vor? Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch via info@hbl.ch zur Verfügung.

Telefon-Kontakt

Sie ziehen den Kontakt mit uns per Telefon vor? Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch weiterhin unter 062 885 11 11 zur Verfügung.