Willkommen bei der - Hypothekarbank Lenzburg AG Suchen Hypi E-Banking

Medienmitteilung

Tellco AG wechselt auf das Kernbankensystem Finstar

Die auf Vorsorge, Vermögensverwaltung und Immobiliendienstleistungen spezialisierte Tellco AG wird ihre Finanzgeschäfte künftig über das Kernbankensystem Finstar abwickeln. Die Schwyzer Finanzdienstleisterin hat eine entsprechende Vereinbarung mit der Hypothekarbank Lenzburg AG unterzeichnet.

4. Juni 2021

Die Tellco AG mit Sitz in Schwyz wird für die Abwicklung der Transaktionen im Anlage- und Bankgeschäft künftig die von der Hypothekarbank Lenzburg betriebene Kernbankenplattform Finstar nutzen. Eine entsprechende Vereinbarung haben die Tellco AG und die Hypothekarbank Lenzburg AG, die Finstar entwickelt und betreibt, unterzeichnet.

Die Tellco AG ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Aus der einstigen Anbieterin von Pensionskassenlösungen für KMU ist eine umfassende Finanzdienstleisterin im Vorsorge-, Anlage- und Immobilienbereich geworden, die über eine eigene Banklizenz verfügt. Die von Tellco verwalteten Kundenvermögen betragen insgesamt rund 7,4 Milliarden Franken.

Mit dem Ausbau der Geschäftsbereiche und den sich ändernden Kundenbedürfnissen sind auch die Anforderungen an die Informatik gestiegen. Basierend auf der Digital Financial Suite des Zürcher Fintech-Unternehmens Additiv AG wird Tellco ihren Kunden, Anlageberatern und Portfoliomanagern eine hybride digitale Vermögensverwaltungsplattform zur Verfügung stellen, die neben Self-Service auch beraterunterstützte Dienstleistungen ermöglicht.

Flexiblen Systemarchitektur von Finstar

«Unsere bestehenden Front-End-Lösungen, die wir für die Geldverwaltung im Anlage- und Bankgeschäft nutzen, lassen sich dank der flexiblen Systemarchitektur von Finstar relativ einfach in die neue Bankensoftware integrieren. Zudem stellt die offene Bauweise von Finstar sicher, dass wir auch in Zukunft weiterwachsen können», sagt Manfred Villiger, CEO der Tellco AG.

«Wir freuen uns, dass wir mit der Tellco AG eine auf das Vorsorge- und Anlagegeschäft spezialisierten Finanzdienstleisterin in der Finstar-Community begrüssen dürfen. Auch die Hypothekarbank Lenzburg AG profitiert von dieser Partnerschaft, weil dadurch der Vorsorge- und Anlagebereich in der Weiterentwicklung von Finstar eine höhere Priorität erhält. Dies ist ganz im Sinne der von uns angestrebten stärkeren Diversifizierung des Geschäftsmodells der Hypothekarbank Lenzburg», sagt Marianne Wildi, CEO der Hypothekarbank Lenzburg

Weitere Informationen

Marianne Wildi
Vorsitzende der Geschäftsleitung
Hypothekarbank Lenzburg AG
Bahnhofstrasse 2
5600 Lenzburg

Telefon: +41 62 885 14 49
E-Mail: marianne.wildi@hbl.ch

 

Manfred Villiger
CEO
Tellco AG
Bahnhofstrasse 4
Postfach 713
6431 Schwyz

Telefon: +41 58 442 12 91
E-Mail: manfred.villiger@tellco.ch

Über die Hypothekarbank Lenzburg AG:

Die Hypothekarbank «Hypi» Lenzburg ist eine börsenkotierte Schweizer Universalbank, die 1868 als Hypothekar- und Leihkasse Lenzburg gegründet wurde. Sie beschäftigte Ende 2020 teilzeitbereinigt 297 Mitarbeitende mit einem Frauenanteil von 45 Prozent. Die Bank ist aktiv im Retail Banking, Hypothekargeschäft, Private Banking und KMU-Geschäft. Unter der Marke HBL Asset Management bietet die «Hypi» Lenzburg zudem professionelle Vermögensverwaltung an. Das eigene Kernbankensystem Finstar wurde 2017 mit einer offenen Schnittstelle ausgestattet. Unter der Marke Hypothekarbank Lenzburg betreibt die Bank 13 Geschäftsstellen sowie zwei Beratungsbüros und ist stark in der Region verankert. Wegen ihrer technologischen Innovationskraft hat die «Hypi» Lenzburg in den letzten Jahren verschiedene Auszeichnungen gewonnen.

Mehr unter: www.hbl.ch

Über Finstar:

Seit 1975 entwickelt die Hypothekarbank Lenzburg Software für Privat- und Universalbanken in der Schweiz, seit 2003 unter dem Namen Finstar. Die Software wird «as a Service» auch an Drittbanken und andere Unternehmen vertrieben. Für die Weiterentwicklung setzt Finstar auf ein offenes Netzwerk mit Experten aus dem Finanz- und Informatikbereich und der Fintech-Branche. Seit der Integration von Blockchain- respektive Distributed-Ledger-Technologien im Jahr 2020 können mit Finstar auch digitale Vermögenswerte sicher aufbewahrt werden. Dank der Finstar Open Banking API stehen standardisierte Schnittstellen zur Verfügung, die eine schnelle Integration von Modulen und Systemen von Drittanbietern ermöglichen. Anfang 2021 zählten zusammen mit der Hypothekarbank Lenzburg 13 Banken und banknahe Unternehmen zum Kundenkreis von Finstar.

Mehr unter: www.finstar.ch

Über Tellco AG:

Die Tellco AG hat ihre Kernkompetenzen im Bereich Vorsorge und Vermögen. Als Expertin für ganzheitliche Angebote rückt sie genau diese ins Zentrum ihres Schaffens. Es geht darum, den Kundinnen und Kunden massgeschneiderte Lösungen zu bieten, die wirklich ihren Bedürfnissen und Wünschen entsprechen – transparent, sicher und zeitgemäss. In den drei Geschäftsbereichen Berufliche Vorsorge, Private Vorsorge sowie Geld und Vermögen bietet die Tellco AG Dienstleistungen und Expertise aus einer Hand und verwaltet aktuell Kundenvermögen von insgesamt 7,4 Milliarden Franken. Mit ihrem Hauptsitz in Schwyz und den Aussenstellen in Zürich, Baar, Liestal und Lausanne ist die Tellco AG schweizweit bei ihren KMU- und Privatkunden vor Ort.

Mehr unter: www.tellco.ch

Artikel teilen