Willkommen bei der - Hypothekarbank Lenzburg AG Suchen Hypi E-Banking

Wirtschaftshilfe des Kantons Aargau

Firmen, die wegen des Coronavirus in eine finanzielle Notlage geraten sind, haben Anspruch auf kantonale Hilfskredite. Allerdings nur, wenn sie die Hilfskredite des Bundes bereits ausgeschöpft haben.

Der Kanton Aargau hat am 16. April 2020 bekannt gegeben, dass er mit einem eigenen wirtschaftlichen Hilfsprogramm die Aargauer Wirtschaft im Kampf gegen die negativen Folgen der Corona-Krise unterstützen will. Die dazu beschlossenen Massnahmen sollen das bereits zuvor lancierte Hilfsprogramm des Bundes ergänzen und verstärken.

Das kantonale Paket umfasst drei Massnahmen: Sofortzahlungen, Härtefallleistungen und Kreditausfallgarantien, wobei der Kanton bei letzteren auf die Mitwirkung der Banken setzt. Auch die Hypothekarbank Lenzburg nimmt am kantonalen Hilfsprogramm teil.

Mit den Kreditausfallgarantien sollen kleinere und mittlere Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitenden unterstützt werden, die die Bundeskredite bereits ausgeschöpft haben (Infos zu den COVID-19-Krediten finden Sie hier). Diese Firmen können über ihre Hausbank im Kanton Aargau bis Ende September 2020 zusätzliche Kredite beantragen, die vom Kanton zu 85 Prozent abgesichert sind (weitere Voraussetzung für die Kreditvergabe siehe weiter unten).

Kantonal besicherte Kredite können bis Ende September 2020 beantragt werden. Die vom Bund garantierten COVID-19-Kredit stehen bis Ende Juli 2020 zur Verfügung (mehr dazu hier).

So beantragen Sie einen Kredit mit kantonaler Kreditausfallgarantie:

  • Starten Sie Ihren Kreditantrag mit untenstehendem Link und reichen Sie alle nötigen Daten ein.
  • Unterschreiben Sie den Antrag.
  • Scannen Sie den Antrag und schicken Sie diesen per E-Mail an: COVID19@hbl.ch oder direkt an Ihren Kundenberater. (Alternativ können Sie das Gesuch auch per Post an die folgende Adresse schicken: Hypothekarbank Lenzburg, Verarbeitung COVID-19-Kredite, Bahnhofstrasse 2, 5600 Lenzburg. Wir empfehlen die Einreichung per E-Mail.)
  • Die Bank prüft den Kreditantrag und leitet bei positivem Befund die nächsten Schritte beim Vergabeprozess ein.
  • Anträge können bis Ende September 2020 eingereicht werden.

Wirtschaftshilfe des Kantons Aargau

Antrag starten

Voraussetzungen für einen Kredit mit kantonaler Kreditausfallgarantie:

  • COVID-19-Kredit des Bundes ist ausgeschöpft
  • Jahresumsatz 2019 beträgt mehr als 500'000 Franken
  • Erhebliche wirtschaftliche Beeinträchtigungen durch das Coronavirus, insbesondere Umsatzeinbussen
  • Bedingungen gemäss Art. 6 Abs. 3 der COVID-19-Solidarbürgschaftsverordnung des Bundes (z.B. keine Ausschüttung von Dividenden und Tantiemen sowie kein Zurückerstatten von Kapitaleinlagen etc.)
  • Ausschöpfung weiterer Möglichkeiten zur Erlangung von Geldmitteln wie eigene Versicherungsdeckungen, Zahlungsaufschub AHV/IV/EO/ALV, Stundungsmöglichkeiten, Mietzinsreduktionen etc.
  • Kreditausfallgarantie von 85 Prozent durch Kanton 
  • Kreditlaufzeit max. 5 Jahre; Verlängerung um max. 2 Jahre
  • Verzinsung von 0,5 Prozent auf garantiertem Anteil (analog COVID-19-Kredite Plus des Bundes)
  • Kredit max. 10 Prozent von Umsatzerlös 2019 und max. 500'000 Franken
  • Kredituntergrenze 50'000 Franken
  • Antrag über Web-Plattform mittels Selbstdeklaration
  • Kreditprüfung und Kreditgewährung durch teilnehmende Aargauer Bank (Kreditausfallgarantievertrag)
  • Hilfestellung durch Hightech Zentrum Aargau AG: coronasupport@hightechzentrum.ch oder hightechzentrum.ch/support

Coronavirus

Weitere Informationen im Zusammenhang mit dem Coronavirus erhalten Sie auf der Übersichtsseite oder via KMU-Hotline 062 885 19 19.

Noch keinen Bundeskredit beantragt?

Bevor der Kredit mit kantonaler Ausfallgarantie bezogen werden kann, muss der durch den Bund besicherte Kredit voll ausgeschöpft sein.