Willkommen bei der - Hypothekarbank Lenzburg AG Suchen Hypi E-Banking

Hypopoppa, der Hypi-Drachen

Kinder und Familien erleben bei der Hypi die zauberhafte Geschichte vom Hypi-Drachen – dem «Hypopoppa». Alles rund um das Hypi-Maskottchen erfahren Sie in den Schalterhallen der Hypothekarbank Lenzburg.

Postkarte_A6_2019.jpg

Hallo liebe Kinder

Ich geniesse meine Sommerferien, lasse mir die Sonne auf den Bauch scheinen und spiele mit den Wasserdrachen im Hallwilersee. Ich hoffe, auch Du geniesst den Sommer.

Es gibt von mir ein Bild in den Sommerferien zum Ausmalen. Male es aus und bring es in eine Geschäftsstelle der Hypi. Für jedes ausgemalte Bild gibt es ein kleines Geschenk.

Ganz liebe Grüsse
Dein Hypopoppa

Das Drachenei

Drachen schlüpfen bekanntlich aus einem Ei. Dracheneier sind allerdings sehr selten! Darum weiss die Drachenforschung noch sehr wenig darüber, woher die Drachen kommen und wie all die verschiedenen Eier aussehen. Bei den Hypopoppas hatten wir aber Glück. Das kleinste Geschwister des Hypopoppa ist erst kürzlich aus dem Ei geschlüpft und aus den Resten dieses Eis konnte an der Hochschule für Drakologie das ungefähre Aussehen eines Hypopoppa-Eis rekonstruiert werden. Am Schalter der Hypi kann eine Nachbildung dieses Dracheneis als Sparkässeli bezogen werden.

Die Drachengeschichte

Drachen stammen aus einer Zeit, in der es auf der Erde nur ganz wenige Menschen gab. Die Vorfahren des Hypi-Drachens waren aber schon immer in der Gegend von Lenzburg unterwegs. Der Name «Hypopoppa vom Lenzbach» ist von der lateinischen Bezeichnung «Hippopotamus Amphibius» für Flusspferde abgeleitet, da es diesen etwas gleicht. Aber da hören die Gemeinsamkeiten auch bald auf, da Flusspferde Pferde sind und Hypopoppas Drachen! Der berühmte Drachenforscher Ambrosius Ferdinand Sigismund Maria von und zu Drachenfels von der Seetaler Hochschule für Drakologie ordnet die Hypopoppas hauptsächlich der Familie der Feld-Wald- und Wiesendrachen zu. Ein bisschen haben sie aber auch von den Wasserdrachen und ein klein wenig (die Flügel!) von den Luftflugdrachen. Die Unterfamilie ist aber eindeutig diejenige der Hausdrachen.

Das Hypopoppa ist, zwar recht selten, aber ab und zu in der Schalterhalle der Hypi anzutreffen. Kleine Drachenforscher erfahren da mehr über die Geschichte des Hypopoppa.

Die Drachen sind im ganzen Drachental – dem Seetal – unterwegs.

Willst Du mehr über die Drachenforschung, die Drakologie, erfahren? Öffnen
Feuertag für Familien – zu Ehren der Feuerdrachen Öffnen
Kennst Du die Drachenkräuter und was Du daraus erstellen kannst? Öffnen
Der Drachenschatz: Forschungsfahrt mit dem Kanu Öffnen
Drachenerlebnis für Schulen Öffnen
Zwischen Hallwilersee und Baldeggersee gibt es zahlreiche Angebote für Familien Öffnen

Fotogalerie

Hier findest Du die Fotos vom Hypopoppa-Fest vom Samstag, 17. November 2018.

Ausmalbilder-Galerie

Hier findest Du die ausgemalten Kunstwerke der Hypopoppa-Fans.

Ausmalbuch – das Hypopoppa

Die ganze Geschichte inklusive Ausmalbilder. Viel Spass!

Apfelküchlein-Rezept

Backe zu Hause die Lieblings-Apfelküchlein vom Hypopoppa.