Suchen Login E-Banking

Aare-Strategien

Die innovativen Wertschriftenlösungen, die Ihnen eine ganz neue Art der Altersvorsorge eröffnen.

Ihre 3a- und Freizügigkeitsgelder haben langfristigen Anlagecharakter und eignen sich daher optimal für eine Wertschriftenlösung. Die ausgewählten Anlagefonds entsprechen den gesetzlichen Bestimmungen gemäss BVV2 (Verordnung über die berufliche Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge). Die einzelnen ETFs müssen bei der Pensionierung nicht verkauft werden, sondern können ins private Vermögen überführt werden.

Ihre Vorteile im Detail

Die Aare-Strategien zahlen sich für Sie mehrfach aus

Die jährlichen Gesamtkosten betragen 0.8 % des investierten Kapitals.

Vermögensverwaltungsmandate sind in der Regel kostspielig, weil sie mit exklusiven, aber teuren Anlageinstrumenten operieren. Nicht so bei den Aare-Strategien: Hier können Sie zwar auch ein für Sie massgeschneidertes Vermögensverwaltungsmandat wählen, aber dies zum Preis eines Standardprodukts. Unser Geheimnis: Wir setzen konsequent auf börsengehandelte Fonds, die man im Fachjargon Exchange Traded Funds oder kurz ETF nennt.

Diese sind vergleichsweise kostengünstig, womit Ihnen hohe Gebühren, die Ihre Rendite empfindlich schmälern, erspart bleiben. Zudem verzichten wir auf renditeschmälernde Depotgebühren, weil wir als Hypothekarbank Lenzburg auch gleich die Depotbank für Aare-Strategie-Produkte sind.

Bei den Aare-Strategien setzen wir ausschliesslich auf kostengünstige Exchange Traded Funds (ETF), also börsengehandelte Anlagefonds. Viele Produkte im Bereich der beruflichen und privaten Vorsorge operieren immer noch mit teuren Aktivfonds, wobei sich Anleger wegen der hohen Verwaltungsgebühren oft einen Renditenachteil einhandeln.

Wir erzielten mit unserem innovativen ETF-Ansatz für unsere Kunden in der Vergangenheit einen echten Renditevorteil. Zudem verzichten wir in den Produkten der «Standard»-Linie als erster Anbieter in diesem Bereich konsequent auf Obligationenanlagen. Im aktuellen Tiefzinsumfeld schlagen wir damit gleichsam zwei Fliegen auf einen Schlag: Wir entschärfen zum einen die Problematik einer guten Wiederanlage auslaufender Anleihen und umgehen zudem auch das Risiko eines drohenden Kursverlusts auf Obligationenpositionen bei steigenden Zinsen. Wie wir das machen? Wir kombinieren Cash ausschliesslich mit Aktien. Aber eben: Nur mit ETF.

Durch eine Wertschriftenlösung partizipieren Sie an der Entwicklung der Märkte.

Seit Lancierung im Jahr 2015 sind die Aare-Strategien in einem Konkurrenzvergleich mit Vorsorge-Anlagelösungen mit jeweils identischen Aktienanteilen bei den Besten – trotz der ausgesprochen anspruchsvollen Anlagejahre. Wie wir das schaffen? Indem wir die Kosten für unsere Anleger so tief wie möglich halten. Und indem unsere Anlageexperten die richtigen Investments für Sie tätigen.

Das HBL Asset Management der Hypothekarbank Lenzburg ist dafür wie geschaffen: Die Teammitglieder sind ausgezeichnete Fachspezialisten im Anlagegeschäft und legen zusammen einige Dutzend Jahre Erfahrung im Finanzgeschäft in die Waagschale.

Zum Zeitpunkt der Pensionierung müssen Sie die Wertschriften nicht verkaufen, sondern haben die Möglichkeit, diese in ein normales Wertschriftendepot zu überführen*.

Wenn Sie ihr Geld mit den Aare-Strategien anlegen, bleiben Sie handlungsfähig. Die Anlagen müssen anlässlich der Pensionierung nicht zwingend verkauft werden. Sollten sich die Märkte bis zu diesem Zeitpunkt nicht zufriedenstellend entwickeln, können einzelne Komponenten auch ins private Depot überführt werden, womit sich der Anlagehorizont verlängert und entsprechend auch die Chance auf spätere Gewinne.

Ein Wechsel zurück in eine Lösung mit einem reinen Zinskonto ist ebenso möglich wie ein Strategiewechsel innerhalb der Aare-Strategien.

* Bei der Liberty Stiftung kostet der Titeltransfer CHF 100 pro Position, max. CHF 400 (bei Transfer aller Titel). Bei der Privor Stiftung ist der Titeltransfer kostenlos (Stand September 2022).

Ausgabe- oder Depotgebühren, Transaktionskosten oder Retrozessionen gibt es bei uns nicht.

Umstrittene Retrozessionen, nicht deklarierte Courtagen oder sogenannte Bestandespflege- und Vertriebsentschädigungen: Das gibt es bei den Aare-Strategien nicht.

Die jährlichen Gesamtkosten von 0.8 % werden nur auf dem investierten Kapital erhoben, nicht aber auf dem Kontoguthaben.

Zu den Produktelinien

«Standard» und «Selektiv» Öffnen
«Passiv» Öffnen

Dienstleistungspreise

Die Gesamtkosten betragen 0.8% des invesierten Kapitals und werden bei der Privor-Stiftung quartalsweise und bei der Liberty-Stiftung monatlich direkt dem 3a, resp. Freizügigkeitskonto belastet.

Vorbezug von 3a Geldern für Erstellung Neubau, Kauf Wohneigentum, Amortisation oder Renovation:

  • Privor-Stiftung: kostenlos
  • Liberty-Stiftung: CHF 400.–

Vorbezug von Freizügigkeitsgeldern für Erstellung Neubau Kauf Wohneigentum, Amortisation oder Renovation:

  • Privor- sowie Liberty-Stiftung CHF 400.–

Titeltransfer der Wertschriften ins private Depot (anlässlich Auflösung des 3a- oder Freizügigkeitskontos aus Altersgründen):

  • Privor-Stiftung: kostenlos
  • Liberty-Stiftung: CHF 100.– pro Position, max. CHF 400.– (bei Transfer aller Titel)