Suchen E-Banking als App auf dem Smartphone E-Banking

Suche

    • Alle
    • Private
    • Firmen
    • Über uns

    34 Treffer für Ihre Suche «Neon»

    Finstar Datacenter

    Allein der Smartphone-Kontoanbieter Neon hat mehr als 170 000 Kundinnen und Kunden – ein Vielfaches der bankeigenen Kundschaft.
    «Wir kommen von 5000 Transaktionen pro Tag auf heute 150 000 Transaktionen täglich», sagt Monras. Eine neue Lösung musste her. «Wir brauchen heute hochverfügbare Systeme mit besseren Ausfallsicherheiten», so der Finstar-Chef. Das Rechenzentrum in der Geschäftsstelle der

    Open Banking: «Wir konnten viel von Europa abschauen»

    Dann klopfte Neon in Lenzburg an. «Neon kam in den Verwaltungsrat und hat das Geschäftsmodell präsentiert», erinnert sich Wildi. Heute befinden sich die Konten von mehr als 180'000 Neon-Nutzerinnen und Nutzer bei der Hypothekarbank Lenzburg. Die Marke Neon ist heute sogar eine Identitätsmarke für Schweizerinnen und Schweizer, wie der Identitätsindex 2024 von FehrAdvice & Partners vor kurzem

    Die Hypothekarbank Lenzburg AG erzielt 2023 ein sehr gutes Jahresergebnis und beantragt Dividendenerhöhung

    Zudem hat die Lancierung der Trading-Dienstleistung «neon invest» für die Kundschaft des Fintech-Partnerunternehmens Neon die Geschäftsentwicklung im Wertschriftenbereich begünstigt.

    HBL Solutions: Die Hypothekarbank Lenzburg AG lanciert neue Marke für den Bereich Banking-as-a-Service

    Unter ihrer Führung hat die Bank seit 2017 verschiedene Open-Finance-Projekte mit Schweizer Startup-Unternehmen wie Neon, Kaspar&, Findependent, Yokoy oder Flatfox realisiert und damit die Basis für die Weiterentwicklung des Banking-as-a-Service-Geschäfts unter dem Dach von HBL Solutions gelegt.
    «Dank unserer langjährigen Erfahrung steht uns für die Realisierung von

    Die Hypothekarbank Lenzburg AG startet die nächste Phase der strategischen Transformation ihres Geschäftsmodells

    Das Banking-as-a-Service Angebot hat sich in den vergangenen Jahren erfolgreich am Markt positioniert und ist insbesondere auch aufgrund der Kooperationen mit Fintech-Unternehmen Neon stark gewachsen. Manuela Spillmann als Leiterin des Bereichs verfügt über langjährige Erfahrung im Finanzsektor und im Bereich Services.
    Der Bereich Informatik der Hypothekarbank Lenzburg wird neu von Daniel Monras

    Hypothekarbank Lenzburg AG wird Handelsteilnehmerin bei der Schweizer Börse BX Swiss und Partnerin von «neon invest»

    Mit der Handelsteilnahme bei BX Swiss schafft die Hypothekarbank Lenzburg die Voraussetzungen für das neue Wertschriftenangebot «neon invest» des Fintech-Unternehmens Neon, bei dem die Lenzburger als Depotbank und Abwicklungspartner wirken.

    Hypothekarbank Lenzburg AG steigert das Geschäftsergebnis im ersten Halbjahr 2023 deutlich

    Im Zusammenhang mit dem BaaS-Geschäft ist die Lancierung des Wertschriftenhandels für die Kundschaft des Fintech-Partnerunternehmens Neon zu erwähnen. Auch insgesamt entwickelte sich die Kooperation mit Neon im ersten Halbjahr 2023 wiederum positiv. Dies hat massgeblich zum erfreulichen Kundengeldzufluss beigetragen. Insgesamt verwaltete die Hypothekarbank Lenzburg Ende Juni 2023 Kundengelder in

    «Eine Banklizenz für die ganze Schweiz»

    Die Partnerschaft mit Neon ist das Vorzeigeprojekt im Dienstleistungsgeschäft der Hypothekarbank Lenzburg. Auch Roland Brack, Online-Pionier und Neon-Investor der ersten Stunde, nutzt die Karte täglich.

    Nachhaltigkeit bei der «Hypi» hat vier Dimensionen

    Als Fintech-Partnerin ist die Hypothekarbank Lenzburg auch bei nachhaltigen Initiativen von Geschäftspartnern involviert – so beispielsweise als Kartenherausgeberin von neon green, dem nachhaltigen Produkt von Neon.

    Hypothekarbank Lenzburg AG erzielt im Geschäftsjahr 2022 ein gutes operatives Ergebnis und steigert den Gewinn auf 18,6 Millionen Franken

    Ein Teil dieses Wachstums entfällt auf die Kooperation mit dem Konto-App-Anbieter Neon. Weiter hat Anfang 2022 die Spar+Leihkasse Gürbetal AG den Finstar-Betrieb aufgenommen und die Finstar-Kundenbasis konnte durch die Zusammenarbeit mit weiteren Start-up-Unternehmen ausgebaut werden.
    Die Bank investierte weiter in die Verbesserung der technischen Infrastruktur, was sich in einer Erhöhung des

    Instant Payment bei der Hypothekarbank Lenzburg eingeführt

    Also etwa für Überweisungen von der Hypothekarbank Lenzburg auf ein Konto bei Neon, Kaspar& oder Findependent.
    «Alle deren Kundinnen und Kunden haben ein Konto bei der Hypothekarbank Lenzburg und Überweisungen von einem Konto der Hypothekarbank Lenzburg können deshalb innerhalb unserer eigenen Infrastruktur mit Instant Payment abgewickelt werden», sagt Catrambone.

    Die Hypothekarbank Lenzburg AG schliesst das erste Halbjahr 2022 mit respektablem Ergebnis ab

    Der Zufluss von neuen Kundengeldern vom Kooperationspartner Neon leistete wiederum einen namhaften Beitrag zur Erhöhung der Kundeneinlagen, die gesamthaft um 3,2 Prozent auf 4,9 Milliarden Franken angestiegen sind. Gleichzeitig konnte das Ausleihungsvolumen um 76 Millionen Franken beziehungsweise um 1,7 Prozent auf 4,6 Milliarden Franken erhöht werden.
    Trotz der Verwerfungen an den Finanzmärkten,

    Die Hypothekarbank Lenzburg AG steigerte im Geschäftsjahr 2021 Ertrag und Gewinn

    Der andere ordentliche Aufwand hat um 83,0 Prozent auf 3,1 Millionen Franken zugenommen, was unter anderem auf weiterverrechnete Kosten für das Karten-Processing beim stark wachsenden Kooperationspartner Neon zurückzuführen ist. Die Nettoerträge aus Finstar, Services und Open-Banking sind im Vorjahresvergleich um 8,7 Prozent auf 6,3 Millionen Franken gestiegen.

    Mastercard und Hypothekarbank Lenzburg erweitern Partnerschaft

    Mastercard wird neu auch für die Verarbeitung der Zahlungsdaten der Debit- oder Prepaid-Karten verantwortlich sein, welche Fintech-Unternehmen wie Neon, Yokoy, Everon oder Kaspar& mit der Hypothekarbank Lenzburg als Bankpartnerin im Einsatz haben.
    «Mit Mastercard haben wir für ein wichtiges Geschäftsfeld eine fortschrittliche, sichere und stabile Lösung gefunden. Davon profitieren unsere

    Die Hypothekarbank Lenzburg AG steigert den Gewinn im ersten Semester 2021 deutlich

    Die Partnerschaft mit dem Smartphone-Kontoanbieter Neon entwickelt sich erfreulich: 70'000 Kunden und Kundinnen nutzten im Juni 2021 Neon, nachdem es vor einem Jahr erst 26'000 waren. Dieser Kundenzuwachs spiegelt sich in der Bilanz der Hypothekarbank Lenzburg im Wachstum der Privatkontoeinlagen: Sie sind im ersten Semester 2021 um 18 Prozent auf 1,6 Milliarden Franken angestiegen. Die

    1 2 3