Suchen E-Banking als App auf dem Smartphone E-Banking

Suche

    • Alle
    • Private
    • Firmen
    • Über uns

    34 Treffer für Ihre Suche «Neon»

    «Wir investieren weiter ins Open-Banking-Geschäft»

    Die Hypothekarbank Lenzburg hat zusammen mit dem Fintech-Partnerunternehmen neon Switzerland in den vergangenen Monaten mehr als 60'000 neuen Kunden eröffnet. Dies auch dank der Verfügbarkeit neuer Programmierschnittstellen und einer erweiterten bankinternen Infrastruktur im Back-Office- und Compliance-Bereich, wie Marianne Wildi, CEO der Hypothekarbank Lenzburg, im HBL-Podcast sagt.

    Digitaler Anlagespezialist Findependent setzt auf Online-Onboarding der Hypothekarbank Lenzburg

    Mit mehr als 50'000 digital bereits eröffneter Konten ist der Kontoanbieter Neon Switzerland der prominenteste Nutzer dieser Technologie.
    Dank der offenen Schnittstellenarchitektur der Open-Banking-Software Finstar, die von der Hypothekarbank Lenzburg entwickelt und für die Konto- und Depotverwaltung der Findependent-Kundinnen und -Kunden verwendet wird, können die Daten der Kundinnen und Kunden

    Hypothekarbank Lenzburg AG steigert 2020 Ertrag aus operativem Geschäft

    Bei den Kundengeldern verzeichnete sie eine signifikante Zunahme, vor allem dank der Kooperation mit dem Fintech-Startup Neon. Gezielte Investitionen, insbesondere in die digitale Transformation, führten zu einem im Vergleich zum Vorjahr tieferen Reingewinn von 18 Millionen Franken. Die Corona-Krise hat sich uneinheitlich ausgewirkt.

    Hypothekarbank Lenzburg und Yokoy lancieren Firmenkarte ohne Gebühren für die Schweiz

    Mit den Angeboten von Revolut, N26, Neon und Co. erwarten die Kunden heute eine vollintegrierte und gebührenfreie Karte, die komplett online verwaltet werden kann. Die Yokoy Prepaid Business Mastercard macht uns schweizweit zur günstigsten Lösung für Spesenabrechnung, weil bestehende Anwendungen oft auf teuren Modellen mit klassischen Kreditkarten basieren. Finstar ist hinsichtlich

    Die Hypothekarbank Lenzburg AG schliesst das erste Halbjahr 2020 mit einem Gewinn von 8,6 Millionen Franken ab – die strategische Diversifizierung hinsichtlich IT und Digitalisierung trägt Früchte

    Die Partnerschaft mit der Smartphone-Konto-Anbieterin neon Switzerland AG entwickelt sich erfreulich. Allein im ersten Semester 2020 konnte die Anzahl neon-Nutzerinnen und -Nutzer auf 28‘000 Konten mehr als verdoppelt werden. Zusammen mit der Berner Kantonalbank betreibt die Hypothekarbank Lenzburg die Innofactory AG. Diese Plattform realisiert gemeinsame Innovationsprojekte, so zum Beispiel die

    Die Hypothekarbank Lenzburg und neon Switzerland erweitern ihr Open-Banking-Angebot mit TransferWise

    Fintech-Premiere auf dem Schweizer Finanzplatz: Die Konto-App neon bietet neu Auslandsüberweisungen von TransferWise an und wickelt sie über die offene Bankenplattform Finstar der Hypothekarbank Lenzburg ab. Es ist das erste Mal, dass die Technologie des britischen Fintech-Unternehmens bei einer Schweizer Bank zum Einsatz kommt

    Die Hypothekarbank Lenzburg AG erzielt 2019 dank stärkerer Diversifikation mehr Ertrag und steigert den Gewinn

    In diesem Kontext ist insbesondere die Partnerschaft mit der Smartphone-Konto-Anbieterin neon Switzerland AG erfolgreich: Dank ihr konnte die «Hypi» Lenzburg rund 12‘500 neue Konten eröffnen (Stand 31.12.2019). Zusammen mit der Berner Kantonalbank hat die «Hypi» Lenzburg die Innofactory AG zwecks Förderung digitaler Innovationsprojekte gegründet. Und mit der Avobis Group AG und der

    Hypothekarbank Lenzburg AG erzielt ein solides Halbjahresergebnis und setzt ihre Transformation zur digitalen Finanzdienstleisterin fort

    Im Rahmen der Umsetzung der Open-Banking-Strategie kann in der Zusammenarbeit mit «Neon» und «Savedo» ein kontinuierliches Wachstum verzeichnet werden. Insgesamt stieg der Geschäftsaufwand um CHF 1.6 Mio. auf CHF 23.7 Mio. an; dies ist unter anderem auf den gezielten Ausbau des Personalbestandes in der digitalen Transformation zurück zu führen.
    Wie in den Vorjahren werden die Investitionen in die

    Award für Open-Banking-Plattform Finstar

    Damit wurde Finstar® zu einer offenen Bankenplattform erweitert, auf deren Basis die beiden Schweizer Fintech-Unternehmen Sonect und Neon zusammen mit der Hypothekarbank Lenzburg im November 2018 in der Schweiz ein erstes firmenübergreifendes Open-Banking-Projekt verwirklichen konnten (mehr dazu in der Pressemitteilung).
    «Der Preis freut mich speziell deswegen, weil wir von einer Fachjury aus

    Von der «Stunde Null» bis in die Zukunft

    Gemeinsam mit dem Fintech-Unternehmen NEON Switzerland lancierte die Lenzburger Regionalbank eine Plattform, die es deren Kunden erlaubt, in über 1500 Läden mit der Sonect-App Bargeld zu beziehen. Unter anderem ist dies an Kiosken möglich. «Mit dieser neuen Art, Bargeld zu beziehen, dürften die Tage mancher Bancomaten wohl gezählt sein», so der VR-Präsident.
    Eigene Software Finstar ermöglicht

    Hypothekarbank Lenzburg AG erzielt im Jubiläumsjahr einen Gewinn von 21 Millionen Franken

    Für das Startup neon Switzerland stellen wir die technischen Abwicklungen für das erste reine Smartphone-Konto der Schweiz zur Verfügung. Ebenfalls Abwicklungspartner sind wir für den Startup Deposit Solutions, welches die Online-Plattform savedo.ch betreibt, auf der wir ab 2019 zudem mit eigenen Produkten präsent sein werden.

    Hypothekarbank Lenzburg, neon und Sonect starten erstes firmenübergreifendes Open-Banking-Projekt der Schweiz

    Die Fintech-Unternehmen neon und Sonect spannen auf Finstar®, der Open-Banking-Plattform der Hypothekarbank Lenzburg, zusammen. Künftig können neon-Kunden schweizweit in rund 1000 Läden mit der Sonect-App Bargeld beziehen.

    Hypothekarbank Lenzburg AG erzielt in ihrem Jubiläumsjahr ein erfreuliches Halbjahresergebnis und schärft Ihre Positionierung als digitale Finanzdienstleisterin

    Angekündigt werden durfte überdies eine Dienstleistung mit neon Switzerland AG, welche ihre App im zweiten Semester für Endkunden anbieten wird.Auch die physische Präsenz konnte weiter ausgebaut werden. Nach dem Standort Aarau wurde in Zofingen – gemeinsam mit dem Innovations- und Gründerzentrum – ein zweiter Coworking-Space eröffnet.

    Neon Switzerland nutzt Finstar für neues Open-Banking-Projekt

    Das Zürcher Fintech-Unternehmen neon Switzerland wird das Kernbankensystem Finstar für sein neues mobiles Bankingangebot nutzen.

    Geschäftsbericht 2022: Strategie mit Customer Experience, Operational Excellence und klassischen Netzwerken

    Die Partnerschaft mit Neon ist das Vorzeigeprojekt im Dienstleistungsgeschäft der Hypothekarbank Lenzburg. Auch Roland Brack, Online-Pionier und Neon-Investor der ersten Stunde, nutzt die Karte täglich.